Rezept

Herbstküche: Kürbisgalette

28. Oktober 2019
Kürbisgalette

Ein Herbst ohne Kürbisrezept hier am Blog? Undenkbar! Also kommt jetzt noch ganz flott ein Rezept mit meinem absolutem Lieblingsgemüse zu dieser Jahreszeit – nämlich für eine Kürbisgalette. Gepaart mit meiner liebsten kulinarischen Neuentdeckung: Buchweizenmehl. Und noch dazu ist es vegetarisch, was optimal zu meinem Vorsatz – wochentags fleischfrei – passt. Also heizt den Herd an und los geht’s!

Zutaten für den Teig:

350 g Dinkelmehl
75 g  Buchweizenmehl
1 TL Salz
1 Prise Zucker
2 Eier
200 g Butter (kalt)

Zutaten für den Belag:

100 g Hokkaidokürbis
2 Kräuterseitlinge
1 kl. Zwiebel (rot)
frischer Thymian
1 EL Kürbiskerne
Salz + Pfeffer
150 g Sauerrahm
50 g Creme fraîche
etwas Milch

Zubereitung

1) Mehle gemeinsam auf die Arbeitsfläche häufen und eine Mulde bilden. Salz und Zucker darüber streuen und Eier in die Mulde geben. Butter in Stücken dazugeben und alles rasch mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2) Kürbis und Kräuterseitlinge waschen, in Scheiben schneiden. Zwiebel in längliche, grobe Stücke schneiden. Sauerrahm und Creme fraîche mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Thymianblätter von den Stängeln rebeln.

3) Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Den Teig zwischen zwei Bögen Backpapier rund ausrollen, der Durchmesser soll etwa 40 cm betragen. Das obere Backpapier abziehen und den Teig auf dem unteren Backpapier auf ein Backblech legen.

4) Die Mischung aus Sauerrahm und Creme fraîche auf den Teig verteilen, dabei am Rand etwa 2 Finger breit frei lassen. Nun mit Kürbis, Kräuterseitlingen und Zwiebel belegen, die Kürbiskerne und den Thymian darüber streuen. Teigrand ca. 5 cm über den Belag klappen. Den Rand mit etwas Milch bepinseln und Galette anschließend für ca. 35 Minuten goldbraun backen. Heiß servieren.

Kürbisgalette

Kürbisgalette

Wer es deftiger und mit Fleisch bevorzugt – mein Mann zum Beispiel – gibt einfach noch etwas Speck auf die Kürbisgalette oder serviert ein Spiegelei dazu, als Beilage passt Blattsalat optimal. Der Belag kann je nach Jahreszeit variiert werden und deshalb kommt die Galette bei uns mit Sicherheit öfter auf den Tisch – gerne auch als eine fruchtig süße Version!

Alles Liebe, Maria

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply