Rezept

Valentinstagsmenü: herzige Vollkornpizza

12. Februar 2015

Teil 2 und somit der Hauptgang des Valentinstagsmenüs ist eine selbst gemachte Pizza in Herzform. Bisher haben wir den Tag der Liebe immer bei unserem Lieblingsitaliener verbracht – mit dieser Vollkorn-Pizza kann man es sich aber zuhause gemütlich machen. Die Zubereitung des Teiges dauert zwar ein bisschen, ist aber wirklich simpel und erfordert kein großes Geschick, dafür aber etwas Muskelkraft 😉

Ihr braucht:

1/2 Würfel Hefe (das sind 21 g)
1 TL Zucker
500 g Dinkel-Vollkornmehl + etwas Mehl zum Verarbeiten
Salz
Olivenöl
passierte Tomaten
2 Pkg. Mozzarella
Oregano

Belag nach Wahl, zB:
frischer Basilikum, Parmaschinken, Champignons,…

– ergibt 2 große Pizzen

Die Zubereitung:

1) Hefe zerbröseln und in einem 1/4 Liter lauwarmen Wasser gemeinsam mit 1 TL Zucker auflösen. Etwa 5 Minuten stehen lassen, bis das Hefe-Wassergemisch Bläschen bildet.

2) 500 g Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Hefewasser in die Vertiefung in der Mitte gießen und mit etwas Mehl vom Rand vorsichtig zu einem Vorteig anrühren. Mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

3) 2 TL Salz und 3 TL Olivenöl auf den Mehlrand geben und mit dem Vorteig und dem gesamten Mehl vermischen, idealerweise mit dem Knethaken des Rührgeräts. Danach noch auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 Minuten mit den Händen kneten. Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bedecken und wieder zudecken. Den Teig 30-45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, das Teigvolumen sollte sich etwa verdoppeln.

4) Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut mit den Händen kneten, etwa 10 Minuten – ihr merkt dabei, wie der Teig immer geschmeidiger wird. Ab und an die Teigmasse auf die Arbeitsfläche schlagen, so kann die Luft besser entweichen. Dann wieder zu einer Kugel formen und in zwei gleich große Stücke teilen. Nochmal zudecken und wieder an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

5) Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und zu einem Herz formen. Am besten mit den Fingern in Form und flach drücken und ziehen. Mit einem Nudelholz flach ausrollen und mit einem Teigschaber die Kanten in Herzform bringen.

6) Die Pizza kann nun nach Belieben belegt werden, ich habe passierte Tomaten mit Oregano und Knoblauch vermischt und die Pizza damit bestrichen, anschließend Mozzarella und in Scheiben geschnittene Champignons darauf verteilt und für ca. 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen gegeben. Nach Ende der Backzeit habe ich die Pizza mit frischem Basilikum und Parmaschinken belegt.


Alles Liebe, Maria

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Elisabeth 12. Februar 2015 at 9:16

    die schaut so gut aus, ich muss bald so eine Pizza machen!!! 🙂 glg Elisabeth

  • Reply Elisabeth 12. Februar 2015 at 9:16

    die schaut so gut aus, ich muss bald so eine Pizza machen!!! 🙂 glg Elisabeth

  • Reply Maria Sp. 18. Februar 2015 at 12:35

    Noch ein Tipp: den Teig möglichst dünn ausrollen – ist einfacher, wenn es eine "normale", runde Pizza wird 🙂
    Alles Liebe, Maria

  • Reply Maria Sp. 18. Februar 2015 at 12:35

    Noch ein Tipp: den Teig möglichst dünn ausrollen – ist einfacher, wenn es eine "normale", runde Pizza wird 🙂
    Alles Liebe, Maria

  • Leave a Reply