Rezept

Müsliriegel

8. März 2015

Müsliriegel haben mittlerweile ihren guten Ruf als gesunder Snack einbüßen müssen. Vielmehr wird ihnen nachgesagt, oft viel zu viel Zucker zu enthalten. Deshalb habe ich mich selbst an einem Rezept versucht, das ganz ohne industriellen Zucker auskommt, dafür aber mit ausreichend Süße aus der Natur – dank Honig und Datteln.


Ihr braucht:

200 g Haferflocken
100 g Cornflakes
80 g Walnüsse
80 g Sonnenblumenkerne
20 g Gojibeeren
40 g Datteln (entsteint)
50 g Kokosette
340 g Honig
50 g Butter
eine Prise Salz
eine Prise Zimt

Die Zubereitung:

1) Backblech mit Backpapier auslegen und Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

2) Walnüsse grob zerkleinern und gemeinsam mit den Sonnenblumenkernen auf das Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten rösten, nach Hälfte der Zeit wenden bzw. durchmischen. Haben die Nüsse und Kerne etwas Farbe angenommen, herausnehmen und abkühlen lassen.

3) Datteln klein schneiden, gemeinsam mit Gojibeeren, Kokosflocken, Haferflocken, Cornflakes, Nüssen und Kernen in einer Schüssel vermischen, eine Prise Salz dazu.

4) Honig in einem großen Topf erhitzen bis er schäumt und Butter einrühren. Die Hitze reduzieren und die Müsli-Mischung auf mittlerer Hitze schwach anrösten, etwas Zimt unterrühren.

5) Die warme Müslimischung auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech verteilen, einen weiteren Bogen Backpapier abdecken und mit einem Nudelholz auf dem Bleck ausrollen.

6) Müslimasse abgedeckt für 12 Stunden an einem kalten Ort auskühlen lassen – aber nicht im Kühlschrank!

7) Nach dem Auskühlen in gleichgroße Schnitten schneiden – fertig! Zum Lagern einfach Backpapier zwischen die Schichten legen, an einem trockenen, kühlen Ort aufbewahren.

Das Rezept kann mit unterschiedlichen Nüssen und Trockenobstsorten variiert werden, zB kann man die Walnüsse durch Pekannüsse ersetzen oder die Datteln durch getrocknete Aprikosen.

Alles Liebe, Maria

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply