Rezept

Rezept: Marillenmarmelade mit Lavendel

21. Juli 2015

Der Sommer bringt eine unglaubliche Vielzahl an kulinarischen Highlights mit sich. Ob es knackiger Salat aus dem Garten, süße Heidelbeeren vom Strauch oder köstliche Kirschen vom Baum sind – am liebsten wäre mir, diese Genüsse könnte man das ganze Jahr erleben. Mit Einkochen geht das sogar bis zu einem bestimmten Grad. Dieses Jahr wollte ich unbedingt selbst Marillenmarmelade machen, um diesen herrlichen Geschmack von Sommer auch noch im Herbst oder Winter genießen zu können.

Österreichische Marillen haben nur kurz Saison, man sollte also nicht zu lange warten, wenn man sich diesen süßen Moment mit in die kalte Jahreszeit nehmen möchte. So bin ich bei schweißtreibenden 30 Grad in der Küche gestanden und habe einen kleinen Vorrat eingekocht. Und weil der Lavendel bei uns im Garten gerade so schön blüht, habe ich diesen mitverarbeitet.

Zutaten:

1 kg Marillen
330 g Gelierzucker 2:1
2 TL Honig
Saft einer Zitrone
1 TL Lavendelblüten
2 TL Rum

ergibt 4 Gläser à 210 ml

Zubereitung:

1) Die Marillen waschen und in heißem Wasser blanchieren. Halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel von der Schale trennen. Das Fruchtfleisch in einen Topf geben und mit dem Gelierzucker, Honig und Zitronensaft vermischen. 1 Stunde ziehen lassen.

2) Die Masse vorsichtig mit einem Pürierstab grob pürieren. Anschließend langsam aufkochen lassen und immer wieder umrühren. Die Marmelade soll ca. 5 Minuten sprudelnd kochen, Schaum gegebenenfalls abschöpfen.

3) Gelierprobe machen: einen Klecks Marmelade auf einen Teller geben, wird die Masse schnell hart ist die Marmelade dick genug. Ansonsten noch etwas kochen lassen und die Gelierprobe wiederholen.

4) Lavendelblüten vom Stil lösen und gemeinsam mit 2 EL Rum unter die Marmelade rühren.

5) Gläser und Deckel mit kochendem Wasser reinigen und die Marmelade bis zum Rand einfüllen. Verschließen und ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen, dann umdrehen und auskühlen lassen.

 

Der Lavendel bringt etwas Abwechslung in das altbekannte Produkt, ich find’s wirklich sehr schmackhaft. Hübsch verpackt mit ein paar Stilen Lavendel ist die Marmelade auch ein schönes Mitbringensel für Gastgeber. Hausgemachte Geschenke aus der Küche kommen immer gut an!

Alles Liebe, Maria

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply