Rezept

Herbstküche: Pumpkin-Pie

9. November 2016

Wir feiern heuer Thanksgiving mit Freunden, mit allem Drum und Dran versteht sich, Truthahn inklusive. Zu einem richtigen Thanksgiving-Essen gehört natürlich auch die adäquate Nachspeise und was könnte da besser passen als klassischer Kürbiskuchen? Eben! Und weil ich meinen Gästen nichts Unerprobtes vorsetzen will, habe ich den Kuchen bereits zur Probe gebacken. Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden und das Rezept teile ich hier mit euch.

 

pumpkinpie2

 

Zutaten

200 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
1 Eigelb
100 g kalte Margarine
80 g Rohrzucker
Saft von einer halben Zitrone

700 g Püree aus Kürbisfleisch (Butternuss)
190 g Rohrzucker
3 Eier
3 TL Pumpkin Spice Gewürz
175 g Frischkäse
Prise Salz

 

pumpkinpie3

 

Zubereitung

1) Für das Kürbispüree den Butternusskürbis der Länge nach halbieren, Kerne entfernen und die Schnittflächen mit Olivenöl bestreichen. Mit der Schnittseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtem Blech legen und auf mittlerer Schiene bei 175° für 1 Stunde backen. Abkühlen lassen und mit einem Löffel ausschaben, mit einer Gabel grob pürieren.

2) Für den Mürbteig Mehl, Backpulver, Zucker und Salz mischen. Eigelb und Zitronensaft zugeben. Die Margarine in kleinen Stücken zur Masse geben und mit dem Knethaken verrühren. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln, für ca. 1 Stunde kalt stellen.

3) In der Zwischenzeit Eier in einer großen Schüssel verquirlen. Das erkaltete Kürbispüree mit Zucker, Pumpkin Spice Gewürz, Frischkäse und einer Prise Salz zu den Eiern geben und alles verrühren.

4) Backrohr auf 175° Heißluft vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. In eine gefettete Pie-Form geben, in Form drücken und mit einer Gabel mehrmals den Boden anstechen. Kürbismasse darauf verteilen, glatt streichen und im unteren Ofendrittel für eine Stunde backen. Nach Ende der Backzeit im noch warmen Backrohr 30 Minuten ziehen lassen.

5) Kuchen abkühlen lassen und mit Staubzucker oder Schlagobers servieren.

 

pumpkinpie4

 

Feiert ihr auch Thanksgiving? Ich bin ja schon gespannt, wir mir der Truthahn gelingen wird… Online habe ich schon nach der perfekten Brattechnik gesucht – ich freue mich auf jeden Fall, die Gastgeberin für diesen Anlass zu sein!

Alles Liebe, Maria

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anita 18. November 2016 at 17:08

    Hey Maria, echt traumhaft geworden dein Pumpkin-Pie. Tolle Idee mit dem Dinkelmehl, das wirkt dann gleich gesünder 😉

    Liebe Grüße,
    Anita

    • Reply Maria 21. November 2016 at 8:34

      Hallo Anita,
      danke!! Da mein Mann Weizen nicht gut verträgt, mache ich eigentlich alles mit Dinkelmehl 🙂
      Alles Liebe, Maria

    Leave a Reply