Rezept

Herbstküche: Kürbisbrot

13. September 2016

Okay, rein optisch erinnert dieses Rezept ein wenig an das Tomaten-Basilikum-Brot, geschmacklich ist es aber etwas komplett anderes und ich sage euch: ich LIEBE dieses Brot! Und ich wage zu behaupten: ihr werdet es auch LIEBEN! Es ist herrlich fluffig und mit Marmelade ist es einfach ein Gedicht – egal ob zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee.

kuerbisbrot2

 

Zutaten

250 g Hokkaido-Kürbisfleisch
90 g Feinkristallzucker
1/2 Würfel Germ
500 g Dinkelmehl
40 g zimmerwarme Butter
1 Prise Salz
1 Ei

 

kuerbisbrot3

 

Zubereitung

1) Den Kürbis entkernen und in grobe Würfel schneiden, in einen mittelgroßen Topf geben und eine halbe Tasse Wasser dazugeben. Bei mittlerer Temperatur zugedeckt etwa 30 Minuten dünsten, bis das Kürbisfleisch weich ist. Den weichen Kürbis fein pürieren und das Kürbismus auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2) Zucker zum lauwarmen Kürbismus rühren – keine Sorge, das wird jetzt sehr flüssig! Hefe bröselig einrühren und die Hälfte des Mehls – 250 g – unterrühren. Den Vorteig zugedeckt für 30 Minuten gehen lassen.

3) Die restlichen 250 g Mehl gemeinsam mit Butter, Salz und Ei dazugeben. und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben, zugedeckt noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

4) Das Brot mit etwas Wasser bestreichen und der Länge nach einschneiden. Eine ofenfeste Tasse mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen und Brot bei 175° Grad Heißluft für ca. 45 Minuten backen.

5) Nach Ende der Backzeit aus der Form nehmen, abkühlen lassen und anschließend genießen. Schmeckt super mit mit Butter und Marmelade!

 

kuerbisbrot4

kuerbisbrot5

 

Wer hier schon länger mitliest weiß, dass ich ein riesiger Fan von Kürbis bin. Das hier war das erste, aber sicher nicht das letzte Kürbis-Rezept für dieses Jahr, soviel sei gesagt 😉

Alles Liebe, Maria

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply