Reisen

BALI ::green::

27. Juli 2014

Fast zwei Monate liegt unser absolut traumhafter Urlaub auf der indonesischen Insel Bali nun schon zurück, ein paar Eindrücke möchte ich aber trotzdem noch mit euch teilen, zusätzlich zu den Instagram-Bildern 😉

Was mir als erstes einfällt, wenn ich an Bali denke? GRÜN! Die ‚Insel der Götter‘ ist wegen des tropischen Klimas extrem fruchtbar und deshalb widme ich meinen ersten Bali-Beitrag auch der grünen Seite der Urlaubsinsel im indischen Ozean.


Unsere Reise führte uns zu Fuß und mit dem Fahrrad durch unendlich scheinende Reisfelder, die Arbeit der Reisbauern ist beeindruckend und bei dieser Hitze in der prallen Sonne für uns Europäer schon beim Zusehen schweißtreibend. Der Landwirtschaft zählt neben dem Tourismus zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor, vor allem der Reisanbau, der das wichtigste Grundnahrungsmittel für Balinesen liefert. Diese essen 3 bis 4-mal am Tag Reis, somit brauchen Sie den Reis für den Eigenbedarf und exportieren ihn nicht.

Besonders schön war auch unser Ausflug in den Monkey Forest in Ubud. Klar, das ist ein typisches Touristen-Programm, aber diese ‚Sehenswürdigkeit‘ ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Zum einen wegen der Natur dort, man fühlt sich wie im Urwald, und zum anderen natürlich wegen der unzählichen Affen (Makaken), die sich dort tummeln und die Touristen bei Laune halten. Ganz schön frech, die Tierchen, aber auch sehr unterhaltsam 😉

Den einen oder anderen Bali-Post wird es noch geben, die Insel hat so viele schön Seiten und einiges zu bieten, die Erlebnisse und Eindrücke waren den langen Flug absolut wert.
Neben der Natur ist die Kultur auf Bali absolut sehenswert – nicht umsonst nennt man Bali auch die ‚Insel der tausend Tempel‘. Fotos folgen 😉

Alles Liebe,  Maria

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply