private

Von Stillstand und neuer Routine

29. März 2020
Routine

Fünf Monate war hier nix los. Kein neuer Beitrag, absoluter Stillstand. Die Pause war nicht geplant, aber mit jeder Woche, die verging, verging mir auch die Lust, aktiv am Online-Leben teilzunehmen. Auch auf Instagram war ich nur noch Beobachterin, ein neues Foto schaffte es nur selten in meinen Feed. Ich war im Winterschlaf. Seit einiger Zeit denke ich aber über eine neue Routine und ‚Rückkehr‘ nach. Und da bin ich – wieder da!

Keine Ahnung, ob es die aktuelle Lage rund um das Virus ist, aber ich habe wieder Lust darauf, Content zu produzieren. Mich ablenken, etwas tun, was vorrangig mich – als Maria – betrifft. Neben meinen Aufgaben als Mama, in denen ich gerade voll aufgehe, sehne ich mich nach einem kreativen Ausgleich. Etwas, das meine Gedanken von den aktuellen Geschehnissen wegbringen, ein Rückzugsort rund um all die schönen Dinge.

Wir sind gerade dabei, eine neue Routine zu finden. Der Kindergarten ist seit Mitte März zu, mein Mann im Homeoffice und somit wuseln immer vier Leute in der Wohnung herum. Dank frühlingshaftem Wetter und ausreichend Grünfläche rund ums Haus, können wir unseren Bewegungsradius aber angenehm erweitern. Wir haben keinen fixen Tagesplan, aber trotzdem gewisse Konstanten im täglichem Ablauf. Durch die viele Zeit zuhause, habe ich wieder Zeit und Ressourcen, Dinge zu tun, die in letzter Zeit auf der Strecke geblieben sind. Lesen zum Beispiel. Oder ausgiebig mit Lorenz basteln, nicht nur schnell und zwischendurch. Ein großer Fixpunkt im täglichen Familiengeschehen ist auch das gemeinsame Kochen geworden. In der Zeitrechnung ‚vor Corona‘ habe ich das gemacht, während Luisa vormittags schlief und Lorenz im Kindergarten war. Nun binde ich Lorenz in die Zubereitung ein und es gefällt uns beiden richtig gut.

Abends kehrt gerade etwas später Ruhe ein, aber die genieße und nutze ich dann umso mehr. Dabei habe ich auch meinen Entschluss für meine Rückkehr auf das Blog-Parkett gefasst. Einige Beiträge für die kommende Zeit sind schon als fertige Ideen in meinem Kopf. Zeitlich soll es sich ausgehen, dass ich einmal die Woche etwas poste, das wäre mein Wunsch für eine neue Blog-Routine. Vielleicht schaffe ich sogar mal zwei Beiträge pro Woche, das wäre natürlich das Optimum. Aber wohl auch eher unwahrscheinlich, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin. Ich taste mich langsam wieder ran, für 2. April ist der nächste Beitrag geplant. In der Zwischenzeit empfehle ich Beiträge aus dem Archiv, wie zum Beispiel einen meiner absoluten Favoriten, die Ostereier mit Blattmetall zum Beispiel, oder die Ostereier mit Blattmetall

Ich freue mich, wenn ihr mich bei meiner Rückkehr begleitet!

Alles Liebe, Maria

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply