Lifestyle

3 Wege zum Ziel

13. Oktober 2016

Jetzt wird es ernst und von nun an gibt es keine Ausreden mehr, meine vier Monate Trainingszeit im vita club in Mondsee haben begonnen. In meinem letzten Beitrag zum Thema After-Baby-Body habe ich euch bereits verraten, was meine Ziele für 2017 sind und nun weiß ich dank meinem Trainer Tom auch, wie ich diese effektivsten erreiche. 4 Monate werde ich jetzt alles geben, um das Beste rauszuholen!

Letzte Woche hat er mich verkabelt und auf Herz und Nieren getestet – okay, nur das Herz – aber das ist zum Glück gut in Form. Auch sonst ist mein Körper relativ nachsichtig mit mir gewesen, habe ich doch die letzten 12 Monate absolut keinen Sport gemacht. Die Schonfrist ist jetzt aber vorbei und jetzt heißt es zweimal die Woche trainieren!

 

wegezumziel2

wegezumziel3

 

Für mich persönlich haben sich 3 Wege herauskristallisiert, um die 4 Monate meines Trainings optimal zu nutzen, damit ich nächsten Frühling fit genug bin, um mit meinen Männern in den Bergen unterwegs zu sein. Früher waren mein Mann und ich ein- bis zweimal pro Monat wandern, leider hat das in den letzten 3 Jahren nachgelassen und in der Schwangerschaft war es mir absolut unmöglich, mehr als einen kurzen Spaziergang zu machen. Doch es gibt bei uns in der Umgebung noch so viele tolle Wanderziele, die ich mit meiner Familie erkunden möchte. Und so möchte ich das schaffen:

 

ERSTENS: Kräftigung

Nach meiner Schwangerschaft muss ich den Beckenboden wieder stärken. Wie bereits angesprochen unterschätzen das viele Frauen und haben viele Jahre danach mit Spätfolgen zu kämpfen. Auch wenn der Trainer, der mir mit Rat und Tat zur Seite steht, ein Mann ist, hat er mir tolle Übungen zusammengestellt, die wir Frauen hierfür machen können. Aber nicht nur das muss ich stärken, auch mein Rücken braucht Kräftigung, immerhin trage ich jetzt ein Baby mit aktuell stolzen 6 Kilo durch die Gegend. Tom achtet aber auch darauf, dass ich mich rundum anstrengen muss und somit hat er mir Kraftübungen für alle Körperzonen aufgebrummt – danke für die Beinpresse an dieser Stelle.. 😉

Wenn ich das vier Monate lang durchhalte, dann sind meine Muskeln auf jeden Fall fit für die angestrebten Wanderungen!

 

ZWEITENS: Ausdauer

Es wird, es wird… Noch vor einem Monat bin ich selbst bei einem normalen Spaziergang ordentlich ins Schnaufen gekommen. Das hat sich gebessert, immerhin sind der Mini und ich – sofern es das Wetter zulässt – mit dem Kinderwagen täglich an der frischen Luft. Die Sportler unter euch wissen aber, dass der Pulsbereich hier nicht in dem Bereich ist, dass meine Grundlagenausdauer verbessert wird. Und somit heißt es für mich: Crosstrainer, Stepper, Ergometer oder Laufband. Ja, auch auf’s Laufband darf ich mich wagen – aber nicht zum Laufen sondern um „bergauf“ zu gehen. Optimal für mein Ziel!

 

DRITTENS: Disziplin

Dieser dritte und letzte Punkt ist der ausschlaggebendste… An Motivation mangelt es mir nicht, aber als Mutter eines 9 Wochen alten Babies ist man dazu verleitet, so in den Tag hinein zu leben, wie es der Kleine vorgibt. Und wenn er bis 9 Uhr schläft bin auch ich verführt bis 9 Uhr liegen zu bleiben und zu kuscheln. Das bringt einen Morgenmenschen wie mich aber ziemlich aus der Bahn, auch wenn es wunderschön ist. Nicht nur mein Baby braucht einen Rhythmus, nein, auch ich muss mir wieder einen zurechtlegen. Und dazu gehört auch, die Zeit gut zu nutzen. Wie bereits erwähnt: zweimal die Woche möchte ich es ins Fitness-Studio schaffen. Und wenn es die Zeit erlaubt, dann kommt auch zuhause noch eine kleine Yoga- oder Pilates-Einheit dazu.

Unter diesen Punkt fällt aber auch mein derzeit enorm hoher Schoki-Konsum… Gut, während ich stille, legt der Körper bei mir kein überschüssiges Gramm zu. Gesund ist es aber trotzdem nicht, sich mal schnell eine Tafel Rittersport zwischen die Kiemen zu schieben… Also: weniger Schoki, mehr Obst oder – noch besser – Gemüse!

 

Kommenden Montag präsentiert mir Tom meinen zweiten Trainingsplan. Ich bin sehr gespannt, was er für mich vorbereitet hat, auf jeden Fall wird mir und meinen Muskeln nicht langweilig!

 

Alles Liebe, Maria

* Danke an den vita club Salzburg, der mich bei meinem Vorhaben
unterstützt
 indem ich dort 4 Monate kostenfrei trainieren darf.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply sylvia 13. Oktober 2016 at 19:03

    ich wünsch dir alles Gute beim Erreichen deiner Ziele!! Du schaffst das, ich glaub an dich. 😉

  • Leave a Reply