Fundstücke

Lesesommer

13. Juli 2016

Während die einen sich in der Sonne brutzeln lassen oder die anderen sich ein Match auf dem Beachvolleyballplatz liefern, ziehe ich mich im Sommer gerne unter den Schatten eines Baumes zurück und lese. Oder wenn der Sommer Pause macht und es regnet – dann findet man mich mit einem Buch auf der Couch. Nur ich und ein gutes Buch – das finde ich ungemein entspannend. Wenn mich ein Buch so richtig fesselt, kann es schnell einmal passieren, dass ich es innerhalb eines Wochenendes fertig lese. Bücher die mich diesen Sommer interessieren, habe ich in den Juli-Fundstücken zusammengefasst.

 

lesesommer_collage

1) Karin Slaughter – Pretty Girls

Schwere Kost für den Sommer, aber ich liebe Krimis und Thriller. Die Bücher von Karin Slaughter finde ich persönlich sehr packend und deshalb steht dieses Buch gleich an erster Stelle in diesen Fundstücken.

„März 1991. Nach einer Party kehrt die 19-jährige Julia nicht nach Hause zurück. Die eher halbherzig geführten Ermittlungen laufen ins Leere. Eine Leiche wird nie gefunden. Weder die Eltern noch die beiden Schwestern der Vermissten werden je mit dem Verlust fertig.
Vierundzwanzig Jahre später erschüttert eine brutale Mordserie den amerikanischen Bundesstaat Georgia. Und die frisch verwitwete Claire ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes brutales Filmmaterial findet, in dem Menschen ganz offensichtlich vor der Kamera auf grausame Weise ermordet werden. Eines der Opfer glaubt sie zu erkennen. Doch was hatte ihr verstorbener Mann damit zu tun? Wer war der Mensch wirklich, den sie über zwanzig Jahre zu kennen glaubte? Claire begibt sich auf eine lebensgefährliche Spurensuche, die sie immer dichter an eine unfassbare Wahrheit führt. Und an den eigenen Abgrund …“

 

2) Jenny Colman – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Dieser Roman erscheint mir ideal für den Sommer, leichte Lektüre mit etwas Kitsch. Alleine der Ort der Handlung, eine romantische Insel im britischen Cornwall, lässt Urlaubsstimmung aufkommen.

„Es klingt fast zu gut um wahr zu sein – Polly wird ihr Hobby zum Beruf machen, und das in Cornwall, auf einer romantischen Insel mit Männerüberschuss. Genau die richtige Kur für ein leeres Konto und ein gebrochenes Herz. Aber die alte Bäckerei ist eine windschiefe Bruchbude, am Meer kann es sehr kühl sein, und der Empfang, den manche Insulaner ihr bereiten, ist noch viel kälter. Gut, dass Polly Neil hat, einen kleinen Papageientaucher mit gebrochenem Flügel. Doch bald kauft der halbe Ort heimlich ihr wunderbares selbstgebackenes Brot, und als sie Neil fliegen lassen soll, ist sie schon fast heimisch geworden. Nur das mit der Liebe gestaltet sich komplizierter als gedacht …“

 

3) Cecilia Ahern – Der Glasmurmelsammler

Die Besteller-Autorin hat mit ihrem neuen Roman angeblich wieder eine tiefgehende Geschichte verfasst. Hier geht es aber einmal nicht um die romantische Liebe, sondern die Beziehung zwischen Vater und Tochter, was ich sehr ansprechend finde.

„Der Glasmurmelsammler‹ ist eine berührende Vater-Tochter-Geschichte, in der sich in kleinen Glaskugeln große Träume und Gefühle spiegeln.Als Fergus einen Schlaganfall hat, vergisst er fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina seine Glasmurmel-Sammlung, von der er ihr nie etwas erzählt hat. In der Sammlung fehlen die wertvollsten Stücke, und Sabrina macht sich auf die Suche nach ihnen. Es stellt sich heraus, dass Fergus noch viel mehr Geheimnisse hatte, und alle scheinen mit den schillernden Kugeln verbunden zu sein. Doch wenn ihr Vater nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hat – was bedeutet das für Sabrinas eigenes Leben?Die Geschichte eines Vaters, der Weg einer Tochter – der neue Bestseller von Cecelia Ahern, die weltweit Millionen von Leserinnen und Lesern begeistert.Fergus wächst mit sechs Brüdern in schwierigen Verhältnissen in Dublin auf. Schon als Kind liebt er Glasmurmeln. Für ihn sind sie schillernde Schätze, die ihn sein ganzes Leben lang begleiten. Über Jahrzehnte baut er sich eine beeindruckende Sammlung auf, von der jedoch niemand etwas weiß. Als Fergus einen Schlaganfall hat, beginnt er zu vergessen. Da findet seine Tochter seine Murmelsammlung. Sabrina ist überrascht, dass ihr oft harter, distanzierter Vater sich so für die bezaubernden kleinen Glaskugeln begeistert hat. Als sie feststellt, dass ausgerechnet die wertvollsten Stücke aus der Sammlung fehlen, macht sie sich auf die Suche danach – ohne zu ahnen, dass es ihr ganzes Leben verändern wird.“

 

4) Hannah Tunnicliffe – Der Geschmack von Salz und Honig

Klingt nach einem richtigen Frauenroman, viel Tragik und Romantik – aber allein das Cover finde ich schon richtig sommerlich, also kommt es auf meine Liste.

„Süß wie die Liebe, salzig wie das Meer – so schmeckt das Leben. Wenige Tage vor der Hochzeit stirbt Francescas große Liebe Alex bei einem Unfall. Kurz darauf erfährt sie, dass ihr vermeintlich perfekter Verlobter Geheimnisse vor ihr hatte. Am Boden zerstört, flüchtet sie in eine kleine Holzhütte in den Wäldern von Washington. Hier kann sie den Duft der Pinienbäume und des nahen Ozeans genießen und den Weg zurück ins Leben finden. Dabei helfen ihr ihre Nachbarn, die sie herzlich in ihrer Mitte aufnehmen. Und vor allem Jack, der sich zusammen mit seiner Tochter Huia in Francescas Herz schleicht.“

 

5) Jilliane Hoffman – Samariter

Dieses Buch habe ich leider immer noch nicht gelesen, jetzt wird es endlich Zeit! Bisher habe ich jeden Thriller von Jilliane Hoffman verschlungen und so wird es hoffentlich auch bei diesem sein.

„Eine falsche Entscheidung. Die dein Leben verändert. Und ein anderes auslöscht. Eine bestialische Mordserie erschüttert Südflorida: Junge Frauen werden entführt und zu Tode gequält, ihre Leichen inmitten von Zuckerrohrfeldern abgelegt. Die Polizei hat keine Spur. Bis eine Zeugin auftaucht: Eines Nachts, während eines schweren Tropensturms, beobachtet die junge Mutter Faith Saunders eine Frau, auf der Flucht vor einem Mann. Starr vor Angst begeht Faith einen folgenschweren Fehler. Und ihr Leben verwandelt sich in einen Albtraum.“

*Bilder und Inhaltsangaben via thalia.at

 

Welches Buch wollt ihr diesen Sommer lesen oder habt ihr schon gelesen und könnt mir empfehlen?

 

Alles Liebe, Maria

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply