Beauty

Glossybox: INSP(I)RING Edition – März 2018

29. März 2018
glossybox

Im März habe ich nicht nur die verspätete Februar-Glossybox erhalten, sondern auch die reguläre Monatsbox. Zwar war sie als ‚Nude Edition‘ angekündigt, geworden ist es dann allerdings eine Glossybox unter dem Motto ‚Insp(i)ring‘. Wie weit das frühlingshafte Thema getroffen wurde und ob der Inhalt bei mir Frühlingsgefühle weckt, verrate ich euch in diesem Beitrag. Eins vorweg: dieses Mal kam die Glossybox immerhin pünktlich.

Gleich vorab möchte ich positiv erwähnen, dass alle Produkte in dieser Box in Originalgröße enthalten sind. Leider war ich gleich beim ersten Blick auf den Inhalt sehr enttäuscht. Zwei der fünf Produkte hatte ich bereits in früheren Ausgaben der Beautybox, das hat einen ziemlich faden Beigeschmack. Denn eigentlich dient die Glossybox ja dazu, neue und innovative Beauty-Produkte kennenzulernen. So habe ich mir zumindest das Konzept dahinter vorgestellt. Schön langsam zweifle ich aber immer öfter daran. Gut, die Wolke-Sieben-Edition war – trotz enormer Verspätung – eine tolle Box. Aber diese Ausgabe ist eine durchgehende Enttäuschung.

glossybox

 

(1) bellápierre cosmetics – PRO CONCEALER PALETTE
Originalprodukt €20,- / 15 g

Auf den ersten Blick wirkt die Palette gar nicht übel. Auch die Pigmentierung der drei Farben ist gut, allerdings ist der Geruch ziemlich gewöhnungsbedürftig – wenn nicht sogar unangenehm. Schade, ich hätte das Produkt gerne verwendet. Probieren werde ich es, ich hoffe stark, dass der Geruch sich nach dem Auftragen verflüchtigt.

glossybox

 

(2) LediBelle – ZELLERNEUERNDE GESICHTSMASKE
Originalprodukt €13,- / 20 ml

Zellerneuerung passt immerhin zum Frühling, da hat Glossybox zumindest das Thema getroffen. Die Maske klingt auch vielversprechend, Inhaltsstoffe wie Q10 aus Ziegenmolke und fermentierter Kokosextrakt sind nicht allzu gewöhnlich.

 

(3) Borotalco Pure – ALU-FREI UNIQUE SCENT OF BOROTALCO
Originalprodukt € 3,99 / 150 ml

Der erste der beiden Wiederholungstäter. Das Deo der italienischen Marke kenne ich bereits aus zwei früheren Glossyboxen und ich war auch schon damals nicht besonders happy damit. Ich kann mich mit dem Geruch einfach nicht anfreunden.

 

(4) ORYZA BEAUTY – „ARWA“ WARM NUDE SEMI MATTE LIPSTICK
Originalprodukt € 18,- / 3,8 g

Irgendwie scheint es so, als wäre das die Box der schlechten Gerüche. Abgesehen davon, dass die Farbe absolut nicht zu mir passt, riecht der Lippenstift echt grauenhaft und ich will ihn gar nicht auftragen.

 

(5) invisibobble® – NANO
Originalprodukt € 3,95 / 3 Stück

Und auch dieses Produkt kenne ich schon. Es ist sogar noch gar nicht lange her, dass die Haargummis in einer Glossybox waren – gerade mal 6 Monate. Zur Krönung auch noch in der selben Farbe, obwohl es drei weitere gibt. Schade, damals fand ich sie super, ein zweites Mal allerdings unnötig.

That’s it – meine eher uninspirierte Glossybox. Echt schade, dass nur ein Produkt, die Tuchmaske, meinen Geschmack trifft. Die zwei Wiederholer dämpfen die Freude wirklich extrem, auch wenn man schon länger ein Abo hat, sollte das nicht in dieser Form passieren. Ich hoffe stark, dass die Glossybox im April wieder mehr meinen Geschmack, mein Beauty-Profil und den Puls der Zeit trifft. Das Thema ‚Rainforest Edition‘ macht neugierig, hoffentlich nimmt die Qualität wieder zu.

Ich bin übrigens nicht alleine mit meiner Meinung über diese Box. Die liebe Sandra hat ihre Kritik am Inhalt der März-Glossybox auch schon auf ihrem Blog kundgetan und spricht mir damit absolut aus der Beauty-Seele.

 

Alles Liebe, Maria

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply