Baby

5 Dinge, die Lorenz super findet

22. Mai 2017

Lorenz ist mittlerweile neuneinhalb Monate alt – 40 Wochen mit diesem kleinen Mann vergingen so schnell, deutlich schneller als die 40 Wochen Schwangerschaft. In dieser Zeit ist viel passiert, Lorenz ist mittlerweile ein flinkes kleines Kerlchen mit eigenem Willen, der schon ziemlich genau weiß, was er will und was nicht. Das ist zum Beispiel beim Essen so, aber auch beim Spielen und der Unterhaltung.

Gleich zu Beginn möchte ich betonen: Dieser Beitrag ist weder gesponsert noch ist eines der angeführten Produkte ein PR-Sample. Nein, es handelt sich hier um Dinge, die Lorenz wirklich gern hat – und das schon über Monate hinweg. Immer wieder interessiert ihn bestimmtes Spielzeug für eine Weile mehr, dann ist es plötzlich wieder uninteressant. Die folgenden fünf Dinge sind schon sehr lange Favoriten von ihm und deshalb möchte ich euch diese zeigen und auch ans Herz legen – in Lorenz‘ Namen.

 

1)  Musikmobile

Ohne geht es seit Anfang an nicht: unser Musikmobile von babyFEHN. Schon als Neugeborenes hat Lorenz den Klängen des Mobiles liebend gerne gelauscht und als es kaputt ging (wir haben es gebraucht bekommen), musste rasch Ersatz her. Die Begeisterung ist nach wie vor ungebrochen, auch wenn es anfangs eher der Unterhaltung galt und jetzt eine beruhigende Wirkung auf ihn hat. Vor allem beim täglichen Mittagsschläfchen hilft es Lorenz super, um in den Schlaf zu finden und deshalb ist es nach 8 Monaten nicht mehr an der Gehschule sondern mittlerweile am Gitterbettchen angebracht.

 

2) Musik

Meistens singe ich selbst – übrigens eine der Tatsachen, von denen ich vor Lorenz‘ Geburt nicht gedacht hätte, dass es so sein wird – aber weil ich nicht so viel Bibabutzemann singen kann, wie er gerne hätte, hole ich mir manchmal technische Hilfe. Dazu finde ich die App von ‚Mein Kinderradio‘ super, da sind nämlich zwischendurch immer wieder Lieder für Mama und Papa dabei.

 

3) Trinklernbecher von NUK

Schaue ich mich in der Spielgruppe um, die Lorenz und ich regelmäßig besuchen, hat ihn jedes zweite Kind: den Trinklernbecher von NUK. Ich finde ihn super praktisch, weil er in der Wickeltasche transportiert werden kann, ohne auszulaufen und wenn er mal umkippt, bleibt der Inhalt im Becher. Lorenz findet ihn super, weil er daraus trinken kann wie ein Großer. Der obere Teil ist aus Silikon und hebt sich beim Trinken/Saugen nur so weit, dass das Getränk schluckweise rauskommt. Ich finde es zuckersüß, wenn Lorenz den Becher selbst zum Trinken hebt und fast sein ganzes Gesicht dahinter verschwindet.

 

4) Bilderbücher

Ich muss gestehen, ich liebe es, Bilderbücher zu kaufen und ich horte mittlerweile sehr viele in meiner ‚Geschenkelade‘. Sie sind ein super Geschenk und Mitbringsel und Lorenz hat mittlerweile schon eine kleine Bibliothek im Kinderzimmer. Aber sie sind für uns auch ein Ritual, vor allem morgens kuscheln wir nach dem Aufwachen noch gerne im Bett und schauen in sein Lieblingsbuch: ‚Kikeriki – wer ist hier schon wach?‘ Die kurzen Reime sind einfach und ich kenne sie mittlerweile schon auswendig. Ich liebe es, Lorenz dabei zuzusehen, wie er mit seinen kleinen Fingern über die Seiten streicht und schon selbst umblättert, wenn ich fertig vorgelesen habe.

 

5) Multifunktions-Spielwürfel

Mit diesem Spielzeug kann er sich ewig beschäftigen, ob es die Motorikschleife ist oder die bunten Zahnräder sind, langweilig wird ihm dieser Spielwürfel nicht so schnell. Und ich denke, das wird auch noch eine Weile so bleiben, da er noch nicht alle Funktionen beherrscht, das Einwerfen der unterschiedlich geformten Holzklötze zum Beispiel klappt noch nicht. Aber es ist so schön ihm dabei zuzusehen, wie er den Würfel immer wieder erkundet und erneut davon begeistert ist.

 

Alles Liebe, Maria

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply