Anzeige Outfit

back at work – Zurück aus der Karenz

24. März 2018
Arbeit

Mittlerweile arbeite ich seit über einem Monat wieder, zwar nur für 12 Stunden pro Woche, aber immerhin. Und auch wenn es gelegentlich stressig ist, wenn ich Lorenz morgens um sieben zur Oma bringe, macht es mir großen Spaß. Ein bzw. zwei Tage pro Woche im Büro sind eine tolle Abwechslung. Die Zeit, die ich mit Lorenz verbringe, genieße ich nun noch viel mehr. Und: ich zelebriere es, mich für die Arbeit schick zu machen – als Mama kleide ich mich nämlich meistens so praktisch und bequem wie möglich. Aber montags, und jeden zweiten Freitag, darf es jetzt wieder etwas schicker sein.

 

backtowork

Der größte Unterschied zu meinen Mum-Outfits sind wohl die hohen Schuhe. Auch wenn ich mich , oder besser gesagt meine Beinmuskulatur, erst langsam wieder an die Absätze gewöhne, fühle ich mich so wohl damit. Zuhause, zum Spazierengehen oder am Spielplatz sind Boots oder Sneaker einfach das geeignetere Schuhwerk.

Blazer trage ich privat auch gerne, vor allem im Frühling anstelle einer Jacke. Ein Look wird durch das dafür typische Kleidungsstück sofort office-tauglich. Ich kombiniere Blazer aber gerne zu einem sonst eher legeren Look, am liebsten zu Jeans oder Jumpsuits.

Apropos Jeans: ich bin sehr glücklich, dass bei meinem Arbeitgeber ein sehr lockerer Dresscode herrscht. Klar, zu wichtigen Terminen bin ich preppy angezogen, aber an einem normalen Bürotag darf es auch gerne mal eine Boyfriend-Jeans sein, von mir aus auch im Used-Look.

 

backtowork

backtowork2

Seit ich zurück in der Arbeitswelt bin, kommen wieder Kleidungsstücke zum Einsatz, die ich schon lange nicht mehr getragen habe. Und auch wenn es eigentlich total nebensächlich ist, ist es mir doch wichtig, was ich in der Arbeit trage. Für mich ist es einfach eine Gelegenheit, mich einmal nicht in erster Linie praktisch zu kleiden. Versteht mich nicht falsch – auch als Mutter kann man Wert auf sein Outfit legen und sich zurecht machen, das tue ich auch. Aber gewisse Dinge sind einfach nicht für den Mama-Alltag geeignet. Weiße Jeans zum Beispiel. Oder Blusen mit Glockenärmeln. In der Arbeit ist beides möglich, gerne auch in Kombination.

 

backtowork

Meine Frühlings-und Sommergarderobe werde ich die kommenden Wochen noch etwas aufstocken. Ich hätte gerne ein paar hochwertige T-Shirts und allgemein Oberteile, die man gut kombinieren und ich sowohl zuhause als auch in der Arbeit tragen kann. Ich bin gespannt, ob es dabei bleiben wird. Wie ich mich kenne, vermutlich nicht…

 

Alles Liebe, Maria

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Peek&Cloppenburg.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply